INFORMATIONEN FÜR ARBEITGEBER (FIRMEN ODER UNTERNEHMEN), DIE EINEN AUSLÄNDISCHEN ARBEITNEHMER ANSTELLEN MÖCHTEN, DER AUF EIN BESTIMMTES GEBIET SPEZIALISIERT IST – VISUM FÜR DIE BESCHÄFTIGUNG EINER AUSLÄNDISCHEN FACHKRAFT IN ISRAEL – ARBEITSVISUM B / 1

Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel – Ein Arbeitsvisum für die Beschäftigung einer ausländischen Fachkraft in Israel (ein Arbeitsvisum für B / 1 für ausländische Fachkräfte) ist eine besondere Kategorie von Arbeitsvisa in Israel. Dieses Visum erlaubt es israelischen Unternehmen, ausländische Arbeitnehmer gemäß den gesetzlich festgelegten Bedingungen und Anforderungen zu beschäftigen.
Ein israelisches Unternehmen, das an der Einstellung eines erfahrenen ausländischen Arbeitnehmers interessiert ist, muss nachweisen, dass der ausländische Arbeitnehmer über besondere Fachkenntnisse verfügt und die örtlichen israelischen Arbeitnehmer die Arbeit nicht ausführen können.
Der Grundsatz der israelischen Regierung besteht darin, die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte in Israel zu reduzieren. So sollen mehr Arbeitsplätze für israelische Arbeitnehmer zu geschaffen werden. Aus diesem Grund verringert das Innenministerium die Zahl der Visa für die Beschäftigung von ausländischen Fachkräften von Jahr zu Jahr.

Nutzen von ausländischen Fachkräften für den israelischen Arbeitsmarkt

Andererseits können ausländische Spezialisten mit spezifischen Kenntnissen einem israelischen Unternehmen dabei helfen vor Ort erfolgreicher zu sein und mehr israelische Arbeitnehmer anzustellen.
Aus diesem Grund hat die israelische Regierung eine Regelung zur Ausstellung eines Visums für die Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel eingeführt. Diese besagt, dass ein israelisches Unternehmen, das einen ausländischen Arbeitnehmer anstellt, diesem den doppelten Durchschnittslohn eines israelischen Arbeitnehmers bezahlen muss. Außerdem muss dem Unternehmen durch das Innenministerium eine Bescheinigung ausgestellt werden, die bestätigt, dass das Unternehmen die ausländische Fachkraft tatsächlich benötigt.

Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel – In welchen Bereichen kann ein israelisches Unternehmen einen ausländischen Arbeitnehmer einstellen?

Nach den Vorschriften des Innenministeriums kann ein israelisches Unternehmen, das einen ausländischen Sachverständigen beschäftigen möchte, eine Fachkraft einstellen. Dieser Fachkraft muss das Doppelte des israelischen Durchschnittslohns bezahlt werden. Alternativ kann es örtlichen Manager oder Vertreter eines internationalen Unternehmens anstellen, für den diese Lohnanforderung nicht gilt. Ausländische Fachkräfte aus folgenden Bereichen werden in Israel eingestellt: Bildung, Medizin, Hightech, Industrie, Kunst, usw.

Wer kann kein Visum erhalten, um einen ausländischen Facharbeiter in Israel zu beschäftigen?

Die israelische Gesetzgebung in Bezug auf Arbeitsvisa für ausländische Fachkräfte besagt, dass eine Person, die sich mit einem Visum in Israel aufhält, dieses nicht zu einem Arbeitsvisum umwandeln kann. Daher ist es notwendig sich während der Beantragung des Arbeitsvisums beim israelischen Konsolat im Herkunftsland außerhalb Israels zu befinden.

Eine Person, die über 60 Jahre alt ist, ist in Israel nicht berechtigt, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten. Außerdem kann ein ausländischer Arbeitnehmer, der Verwandten ersten Grades (Ehepartner, Eltern, Brüder und Schwestern) in Israel hat, in Israel kein Arbeitsvisum erhalten, selbst wenn seine Familie rechtmäßig in Israel lebt.

Ablauf der Beantragung – Antrag auf Arbeitsvisum für eine ausländische Fachkraft

Die Vorgehensweise zur Erteilung eines Visums für ausländische Fachkräfte in Israel umfasst zwei getrennte Schritte:

1. Eine Arbeitserlaubnis wird von der Abteilung für Facharbeiter ausgestellt
2. Das Innenministerium erteilt die Arbeitserlaubnis für ein Jahr. Hinweis: Die Genehmigung muss über fünf Jahre lang einmal jährlich verlängert werden (mit einigen Ausnahmen kann die Verlängerung des Visums um ein weiteres Jahr verlängert werden). Die Erneuerung des Arbeitsvisums wird genehmigt, sofern der ausländische Arbeitnehmer die oben genannten Kriterien weiterhin erfüllt.

Einreichung des Antrags auf  Arbeitserlaubnis für ausländische Facharbeiter

Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel – Die Abteilung für die Erteilung von Arbeitserlaubnissen für ausländische Fachkräfte verlangt, dass das israelische Unternehmen, das den ausländischen Sachverständigen beschäftigen möchte, folgende Anforderungen erfüllt und folgende Unterlagen vorlegt:

• Bewerbung um die Beschäftigung eines ausländischen Arbeitnehmers – Ausfüllen eines Online-Bewerbungsformulars durch das israelische Unternehmen, in dem der ausländische Facharbeiter angestellt und ein Arbeitsvisum (B 1) für Israel erhalten soll.

• Zertifikat der Unternehmensregistrierung

• Eine beglaubigte Kopie des vom Arbeitgeber beim National Insurance Institute für israelische Arbeitnehmer eingereichten Formulars 102.

• Ein Erklärungsschreiben, das die Fachkenntnisse des ausländischen Arbeitnehmers erläutert, sowie Unterlagen und Empfehlungsschreiben, die den schriftlichen Antrag unterstützen. Der Arbeitgeber wird ein solches Schreiben vorbereiten, und wir, die Anwaltskanzlei Cohen, Decker, Pex, Brosh, werden das Schreiben an die gesetzlichen Anforderungen zur Antragstellung anpassen.

• Zertifikate, die die Ausbildung und Erfahrung des sachkundigen Ausländers belegen.

• Gehaltsvorstellung; Verdoppelung des Durchschnittslohns in Israel, dh ungefähr 18.800 NIS pro Monat (Stand Juli 2015).Bearbeitungsgebühr: 1.200 NIS (Stand Juli 2015). Die Anmeldegebühr für die Einstellung eines sachkundigen ausländischen Arbeitnehmers kann online mit einer Kreditkarte bezahlt werden.

Hinweis: Die Kommission der Abteilung für ausländische Arbeitnehmer kann den Antrag auf Arbeitserlaubnis ablehnen, wenn der Arbeitnehmer oder Arbeitgeber nicht alle oben genannten Anforderungen erfüllt.

Erteilung einer Arbeitserlaubnis durch das israelische Innenministerium – Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel

ויזה ב/1 - עובד זר מומחה

Nach Erhalt einer Arbeitserlaubnis durch die Abteilung für ausländische Fachkräfte kann das Innenministerium entscheiden, ob der Antrag bewilligt und ein Arbeitsvisum B 1 genehmigt und im Reisepass vermerkt wird. Wenn sich der Arbeitnehmer außerhalb Israels befindet, ist es möglich, die Arbeitserlaubnis an das israelische Konsulat im Ausland zu schicken, um die Arbeitserlaubnis zu erhalten.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der ersten Ausstellung einer Arbeitserlaubnis für ausländische Facharbeiter das Visum immer an das israelische Konsulat im Wohnsitzstaat des Arbeitnehmers geschickt wird. Daher muss der Arbeitnehmer mit einer Arbeitserlaubnis nach Israel einreisen.

Ohne ein im Voraus erhaltenes Visum kann der ausländischen Fachkraft die Einreise nach Israel verweigert werden. Der Arbeitnehmer muss dann in sein Heimatland zurückkehren und eine Arbeitserlaubnis für Israel erhalten. Erst mit dieser Erlaubnis kann er nach Israel einreisen, um seine Arbeitsstelle anzutreten.

Aus diesem Grund empfehlen wir, das Arbeitsvisum im Voraus ordnungsgemäß zu beantragen, damit der ausländischen Fachkraft des Unternehmens die Einreise nach Israel ermöglich wird.

Erforderliche Dokumente für die Ausstellung einer Arbeitserlaubnis beim israelischen Innenministeriums – Anstellung einer ausländischen Fachkraft in Israel

Visum-Antragsformular des Innenministeriums.

– Arbeitserlaubnis von der Abteilung für Facharbeiter.

– Eine Kopie des Reisepasses der ausländischen Fachkraft, der ab dem Datum der Antragstellung noch mindestens zwei Jahre gültig sein muss.

– Ein Passfoto der ausländischen Fachkraft (israelische Größe)

– Die Heiratsurkunde, sowie Geburtsurkunde der minderjährigen Kinder des Facharbeiters, um den Familienangehörigen des Angestellten ein Visum auszustellen.

– Eine eidesstattliche Erklärung des Angestellten, die besagt, dass er keine nahe Familie in Israel hat.Die Rechtsanwaltskanzlei Cohen, Decker, Pex, Brosh beglaubigt Ihre Unterschrift auf der eidesstattlichen Erklärung, die wir vom Innenministerium erhalten.

– Eine bescheinigte eidesstattliche Erklärung des Arbeitnehmers, in der er bestätigt, dass er vom Arbeitgeber in diesem Fachgebiet angestellt werden soll und über die erforderlichen Fähigkeiten verfügt.Unsere Rechtsanwaltskanzlei Cohen, Decker, Pex, Brosh wird Sie mit einem Notar in Verbindung setzen, um die eidesstattliche Erklärung zu beglaubigen.

– Bescheinigung der Krankenversicherung für den Facharbeiter und seine Familienangehörigen.

– Bearbeitungsgebühr für die Antragstellung des Arbeitsvisums für eine ausländische Fachkraft.

Hinweis: Eine Genehmigung, die durch die Abteilung für ausländische Fachkräftte ausgestellt wurde, wird gemäß dem Vorgehen bei Einladung einer ausländischen Fachkraft in der Regel durch das Innenministerium bestätigt. Im Falle, dass der Arbeitnehmer Zweifel äußert, sich in Israel niederzulassen; dass der Arbeitnehmer Einträge im Vorstrafenregister besitzt; oder er sich vor Erteilung der Arbeitserlaubnis illegal in Israel aufhält, kann der Antrag auf Arbeitserlaubnis abgelehnt werden.In jedem Fall unterliegt die Entscheidung des Innenministeriums und des Ministeriums für Industrie und Handel dem israelischen Gesetz und kann gerichtlich aufgehoben werden, wenn Gründe dafür vorliegen.

Cohen, Decker, Pex, Brosh – Rechtsanwaltskanzlei für Angelegenheiten um die Einwanderung nach Israel – Anstellung einer ausländischen Fachkraft

Unsere Rechtsanwaltskanzlei beschäftigt sich mit allen Angelegenheiten um Einwanderung, Einwanderung in die USA, Einwanderung nach Israel, und mehr. Wir unterstützen israelische und ausländische Unternehmen dabei, ausländische Fachkräfte einzuladen, um die Unternehmensziele zu erreichen, die das Fachwissen des jeweiligen Arbeitnehmers erfordern.
Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu Arbeitserlaubnissen in Israel oder zur Einwanderung nach Israel:


עובד זר מומחה

ייעוץ משפטי http://lawoffice.org.il/: 03-3724722

          055-9781688

רחוב עמל 37 פתח תקווה 4951337 ישראל, http://lawoffice.org.il/: office@lawoffice.org.il

Cohen, Decker, Pex, Brosh – Rechtsanwaltskanzlei

 Rechtsanwälte für Immigration und Arbeitsvisa für Israel